Firmenchronik

Helmut Franz macht sich im Nov. 1971 nach Abschluss der Meisterprüfung selbstständig und eröffnet in Leobersdorf in der Südbahnstraße zusammen mit seiner Gattin ein Geschäftslokal mit Werkstatt. Damals waren der Geschäftraum, Büro und Werkstatt noch sehr klein gehalten. So hatte die Werkstatt ca. 12m2.


Im Jahre 1979 übersiedelte der Betrieb in die Hauptstraße und erwarb somit ein größeres Geschäftslokal. Auch die Werkstatt wurde dadurch größer.


Der Handel wurde mit Nähzubehör, Wolle und Stoffe aller Art ausgebaut. 1988 wurde durch Zukauf des Nebenhauses der Betrieb noch einmal erweitert und spezialisierte sich nun wieder mehr auf die Raumausstattung.


Mehrere Lehrlinge wurden in dem Betrieb ausgebildet. Einer davon Sohn Michael, der 1992 die Ausbildung als Tapezierermeister abschloss. Während der Zeit der Meisterprüfung, stieg auch die Gattin von Michael Franz im Betrieb als Verkäuferin ein und arbeitete sich immer mehr in das Gewerbe ein. Eine Zeitlang war das Unternehmen ein reiner Familienbetrieb, da auch der Bruder des Firmengründers im Betrieb tätig war.


Im Laufe der Zeit wurde auch eine Näherin eingestellt. So konnte man nun im eigenen Haus die selbst entworfenen Vorhangdekorationen fertigen.


Durch Pensionsantritt vom Firmengründer Helmut Franz, übernahm Sohn Michael 2002 die Firma und gestaltete die Verkaufsräume neu. Das Angebot wurde der Zeit entsprechend erweitert. 2005 ging auch Altchefin Brigitte Franz in Pension und somit übernahm Silvia Franz die Tätigkeiten ihrer Vorgängerin.
Im Jahr 2006 wurde dann noch der Verkauf um eine Angestellte vergrößert.
Auch auf die Ausbildung dieses Lehrberufes haben der Seniorchef und sein Sohn, immer Wert gelegt. So wurden fast während der gesamten Zeit des Firmenbestehens Lehrlinge ausgebildet.


Heute umfasst das Unternehmen 2 Angestellte im Büro/Verkauf, 1 Näherin, 1 Tapezierergesellen, 2 Lehrlinge und dem Chef der selbst noch bei den Arbeiten Hand anlegt.


© 2019 Tapezierer Franz. | Impressum